Beim WDR gibt es einen handfesten Skandal. Die Ärztin und Journalistin Nemi El-Hassan soll ab nächstem Monat das „Wissenschaftsjournal“ namens Quarks moderieren. Die Anführungszeichen setze ich deshalb, da die Sendung insbesondere während der Corona-Pandemie durch die Verbreitung von Fakenews und Propaganda auffällt. El-Hassan wiederum nahm vor einigen Jahren an der berüchtigten Al-Kuds-Demonstration teil. Dort wird zur Vernichtung des Staates Israel aufgerufen, Parolen wie „Heil Hitler“ und „Juden ins Gas“ gehören dort zum Standardrepertoire der Teilnehmer. Darüber hinaus relativierte sie den Begriff des Dschihad. Statt der tatsächlichen Bedeutung – Kampf gegen Ungläubige, wobei der Koran jeden Nicht-Muslim als solchen bezeichnet – behauptete El-Hassan, diese Bedeutung sei eine „Missinterpretation“ von selbst ernannten „Islam-Experten“. Eigentlich bedeute der Begriff „freundlich sein“, „arbeiten“ und „geduldig sein“.

Der ÖRR fördert weiterhin die Islamisierung in Deutschland. Dass das auch noch mit Zwangsgebühren vom Bürger finanziert werden muss, zeigt erneut, dass der ÖRR zwingend abgeschafft werden muss. Auch wenn in diesem Fall das zusammen kommt, was zusammen gehört: Wissenschaftsleugnende Propagandisten und eine Islamistin.

Quelle